Herzlich Willkommen

Aktuelles

    Termine

    Bitte blättern Sie im Kalender.
    In Kürze findet keine Veranstaltung statt.

    Lebenslauf

    Geboren:
    2. Mai 1968 in Bielefeld
    Wohnort:
    Werther Westfalen
    Familienstand:
    verheiratet, drei Kinder, ein Pflegekind
       
    Ausbildung  
    1975 - 1978
    Stapenhorst-Grundschule, Bielefeld
    1978 - 1987
    Ratsgymnasium Bielefeld, Abitur
    1992 - 1996
    Universität Bayreuth
    Studium Wirtschaftswissenschaften
    Schwerpunkt Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung,
    Personalwirtschaftslehre; Abschluss Diplomkauffrau
       
    Beruflicher Werdegang

    1987 - 1990

    Ausbildung zur Industriekauffrau, Miele & Cie., Bielefeld
    1990 - 1992

    Weiterbildung zur Wirtschaftsassistentin / Industrie, Miele & Cie., Gütersloh

    1996 - 2001
    GFW Gesellschaft für Wirtschaftsberatung, Tätigkeit als Wirtschaftsprüfungsassistentin
    2000
    Steuerberaterexamen
    2001 - 2009
    Leiterin der Bilanzierung Einzelabschluss, Quelle GmbH, Fürth
    2009 - 2013
    Leiterin der Finanzbuchhaltung, Universität Bielefeld
    Seit 2013
    Streitbörger Speckmann PartGmbB, Bielefeld

    Seit 2002

    Eigene Steuerberatungskanzlei in Werther
       

    Wahlkreis 94


    Zu meinem Wahlkreis 94 gehören die Bielefelder Stadtbezirke Dornberg und Jöllenbeck sowie aus dem Kreis Gütersloh die Gemeinden Borgholzhausen und Steinhagen und die Städte Halle (Westf.), Versmold und Werther mit zusammen etwa 94.000 Wahlberechtigten.



    Jöllenbeck

    Mit Jöllenbeck umfasst mein Wahlbezirk auch einen Teil von Bielefeld. 1191 erstmals urkundlich erwähnt liegt Jöllenbeck im Ravensberger Hügelland. Nachdem Preußen 1807 die linkselbischen Gebiete abtreten musste gehört der Ort zu Westfalen.

    Mit zahlreichen Unternehmen, Geschäften und Sportvereinen hat der Ort heute ein reiches gesellschaftliches Leben. Über die Grenzen hinaus ist der Jürmker Herbstmarkt bekannt.

     Werther Westfalen

    Hier wohne ich mit meiner Familie. Am Nordrand des Teutoburger Waldes gelegen ist diese Stadt mit ihren 11.500 Einwohnern meine Heimat geworden. Mit den Ortschaften Häger, Isingdorf, Rotenhagen, Rotingdorf,-und Theenhausen ist die 1009 gegründete Stadt Werther ein insbesondere bei Familien beliebter Wohnort.

    Versmold

    Hier lebten zum Anfang des 19. Jahrhunderts noch viele Menschen auf Subsistenzhöfen, so hat sich die Stadt in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert. Aus kleinen Hausschlachtereien, die es hier gab haben sich einige Lebensmittelunternehmen entwickelt, die den gesamten deutschen und zum Teil europäischen Markt versorgen.

    Nahe an der neuen A33 gelegen kann man hier und in den Ortsteilen Bockhortst, Peckeloh, Hesselteich, Loxten, Oesterweg gut leben. Ein buntes gesellschaftliches Leben mit zahlreichen Vereinen und einer sehr aktiven freiwilligen Feuerwehr bieten ein lebenswertes Umfeld. Der St.-Petri-Markt der im Volksmund als Sünne Peider bekannt ist zieht Jung und Alt aus der Umgebung an.

    Halle Westfalen

    Als der Altkreis Halle noch bestand, war dieser durch seine freundlichen Fachwerkhäuser, an manchen Stellen noch mittelalterlich anmutende Stadtkulisse, das Zentrum meines heutigen Wahlkreises. Mit der, aus der Stadt erreichbaren Tennisanlage, ist Halle heute international bekannt.

    Mit den Ortschaften Bokel, Hesseln, Hörste, Kökerbeck und Künsebeck leben hier mehr als 21.000 Einwohner. Mit allen weiterführenden Schulen, einer starken Wirtschaft und einer durch die A33 hoffentlich bald verkehrstechnisch entlasteten Stadtmitte, gehört Halle zu den schönsten Orten in Ostwestfalen.

    Steinhagen


    Steinhagen g
    renzt direkt an Bielefeld und liegt am Südhang des Teutoburger Waldes. 1147 wurden die initialen Hofstellen erstmalig urkundlich erwähnt und bilden somit den Ursprung des heutigen Steinhagens. Das Zentrum des Ortes bildet die zweischiffige evangelische Dorfkirche.

    Das Stadtwappen mit Ähren und Wachholder spiegelt die noch heute über die Grenzen bekannten Spirituosen an, die ursprünglich aus Steinhagen stammen wieder. Seit der Gebietsreform von 1973 gehören die Ortschaften Amshausen und Brockhagen mit zu Steinhagen. Viele engagierte Bürger gestalten in Steinhagen ein buntes gesellschaftliches Leben.



    B
    orgholzhausen

    Wer in Ostwestfalen leckeren Lebkuchen essen möchte kommt an den Spezialitäten aus Borgholzhausen nicht vorbei. Der Pass über den Teutoburger Wald lässt eine erste Besiedlung dieses Höhenzuges bereits in der Bronzezeit vermuten. War Borgholzhausen zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch vorwiegend landwirtschaftlich geprägt, so gibt es heute zahlreiche Handwerksunternehmen und mittelständische Unternehmen.

    Die Nacht von Borgholzhausen ist als Sportevent über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich die 1080 von Hermann II. von Calvelage erbaute  Burg Ravensberg.

    Alle Bilder

    Alle Bilderkategorien auf einen Blick.

    FOLGEN SIE MIR!

    Kontakt

    Ich freue mich von Ihnen zu hören!
    Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail und ich werde mich so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

    Nach oben